Programm

UhrzeitThema/ReferentAnmerkungen
10:00 UhrModeration
Julia Edele
Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
10:05 UhrBE INTEGRATIVE! – der Mehrwert integrierter Kommunikation heute

Andreas Waldner
WALDNER.TV Entertainment Marketing

Der Begriff der integrierten Kommunikation wurde relevant, als sich die below-the-line Kommunikationsinstrumente etabliert haben. Er steht für die Sinnhaftdigkeit die Bausteine nicht nur isoliert zu fahren, sondern Themen wenn angebracht übergreifend zu integrieren/vernetzen. Oft hemmen Budgetverantwortlichkeiten das Zustandekommen. Es gibt gute Gründe dies Hürden zu senken.
10:30 UhrGute Marken unterhalten

Nico Wüst, Head of Design Systems
STRICHPUNKT DESIGN, Stuttgart

Die Bedeutung der Marke heute generell, die Markenwahrnehmung, kundenzentrierte Marken (die integrativ denken & Interaktion groß schreiben), Marken die Momente & Kundenerlebnisse eingehen.
11:00 UhrHow to engage viewers

Tim Jones, Head of Global Research and Insight
Mirriad, London

(Vortrag auf englisch)
Tim speaks about how the Mirriad technology is applied and importantly the flexibility and speed of implementation compared to traditional product placement allowing In content branding to be planned alongside TV spot or digital preroll activity.
Highlights case studies showing performance against KPI’s and how audience reporting is now aligned with TV spot.
And finally how to create emotions through this content.
11:30 UhrBranded Entertainment – The Perfect Matchmaker

Marie-Therese Repper, Senior Project Manager – Branded Entertainment
ProSiebenSat.1 PULS 4 GmbH, Wien

Marie-Therese Repper erläutert aus der Praxis wie und warum Branded Entertainment das perfekte Bindeglied zwischen Marke und Zuschauer sein kann und zeigt aktuelle Cases wie z.B. von IKEA.
12:00 UhrMittagspause
13:30 UhrWas sind Branded Entertainment Partnerschaften wert?

Patrick Seitter, Leitung ESB Academy
ESB Marketing Netzwerk AG, St. Gallen

Die Wertigkeit von Branded Entertainment ist durch verschiedene Faktoren determiniert, wie z.B. die Professionalität der Anbieter, die Notwendigkeit für Qualität von Medienproduktionen, der Zeitdruck, die unterschiedliche Interessen von Produktion und Marketing und oft fehlenden Standards bei der Bewertung.

Das ähnliche Szenario gibt es immer wieder: Im Sponsoring, Media, Eventmarketing usw. Parallellen zu diesen anderen Bereichen werden anhand von Beispiel aufgezeigt und so die Knackpunkte sichtbar gemacht.

14:00 UhrKommunikationsmaßnahmen unter Konjunkturdruck – wohin geht der Weg? (AT)

Peter Weber, CEO & Founder
Intelligent Research in Sponsoring GmbH, Karlsruhe

Die Marketing- und Kommunikationsbudgets kommen durch den Wirtschaftsabschwung unter Druck. Einige Unternehmen kürzen bereits pauschal. Gleichzeitig steigt der Effizienzdruck und es gibt i.d.R. Wachstumsziele. Effektive Kommunikationsmaßnahmen sind mehr gefragt denn je. Earned Media ist im Kontext der zunehmenden Erlebniskommunikation und durch die Medienkonvergenz ein relevanter Wettbewerbsfaktor geworden. Doch wohin kann die Reise im Medien- und Kommunikationsdickicht gehen?
14:30 UhrDie Wechselwirkung zwischen Influencer und Marke

Thomas Spiller, Vice President Brand Solutions
Studio71 GmbH, Berlin

15:00 UhrKaffeepause
15:30 UhrKöln50667 – Kooperationskampagne mit Biss (AT)

Isabel Schleicher, Senior Marketing Manager
Subway Deutschland

angefragt
16:00 Uhr Hallo Alexa, welche Marke empfiehlst du mir?

Dr. Lukas Mezger, Rechtsanwalt
UNVERZAGT VON HAVE Rechtsanwälte, Hamburg
 

Sprachassistenzsysteme können Marken empfehlen – an den Business-Modellen dafür wird bereits intensiv gearbeitet. Erste Beispiele sind von Werbetreibenden schon realisiert worden. Wir befinden uns am Anfang der Entwicklung eines neuen Werbeinstruments, dem „Voice Branding“. Welche Fallstricke und rechtliche Bedenken gibt es? Welche Rolle spielen Datenschutz, Meinungs- und Informationsfreiheit? 
16:30 UhrPodiumsdiskussion „Voice Branding“

„Empfehlen sie uns weiter“ – ist jetzt auch durch Sprachassistenzsysteme wie Alexa, Siri und Co. im Auftrag der Marke möglich. Doch wohin führt diese Entwicklung mit künstlichen Intelligenz Systemen im Marketing?
– Dominik Kuhn, STARPATROL Entertainment
– Dr. Lukas Mezger, UNVERZAGT VON HAVE Rechtsanwälte

In Stanley Kubrick´s Science Fiction Epos 2001: Odyssee im Weltraum übernimmt der Supercomputer HAL (künstliche Intelligenz) das Ruder im Raumschiff. Ein Szenario das heute aktueller denn je ist. Sprachassistenzsysteme werden nach Empfehlungen gefragt, z.B. auch danach welches Produkt oder welche Marke empfohlen wird. Neue Möglichkeiten für Markenwerbung und neue Bedrohung für die freie Auswahl? Interessant in diesem Zusammenhang, dass auch Kubrick bereits Product Placement als Stilmittel einsetzte: u.a. war die Hamilton X-01 eine Uhr die extra für den Film hergestellt und vermarktet wurde…
17:15 UhrPause
18:00 UhrPreisverleihung ProPKo AwardLiteraturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
19:00 UhrGet-together